Glas- und Töpferwarenindustrie in Portugal

Glasindustrie Töpferwarenindustrie Portugal

Glas- und Töpferwaren aus Portugal sind weltberühmt und tragen einen wichtigen Anteil zum Staatshaushalt bei.

Glas- und Töpferwarenindustrie in Portugal - Geschichte

Die Materialien Ton und Glas wurden seit jeher in Portugal verarbeitet. Hier wird die kreative Ader Portugals sichtbar. Bis in die prähistorische Zeit läßt sich die Herstellung von Tonwaren zurückverfolgen. Studiert man die Arbeiten, bekommen Sie Einblicke in die Geschichte und Kultur des Landes. Das Material wird sowohl für die Herstellung von Haushaltsutensilien wie auch für dekorative Stücke verwendet. Die Portugiesen sind sehr traditionsbewußt und so sind die großen Hersteller daran interessiert, immer bessere Techniken zu entwickeln für die Steigerung der Qualität der Produkte und moderne Designs.

Die Glasindustrie erlebte ein Auf und Ab. Als beim Erdbeben 1755 halb Lissabon zerstört wurde, erlebte die Glasindustrie neuen Aufwind.

Glasindustrie - Glas Herstellung

Der Hauptanteil ist Quarzsand. Während der Einschmelzung wird das Flussmittel Soda dazugegeben. Außerdem Kalk, welcher die Funktion des Stabilisators übernimmt.

Im Unterschied zum gewöhnlichen Glas wird bei der Erschmelzung von Bleikristall Mennige als wichtigster Zusatz angesehen. Dieser ersetzt hier den Kalk, verleiht ein hohes Gewicht und Glanz.

Die verschiedenen Rohstoffe verbinden sich miteinander unter hoher Temperatureinwirkung. Die geschmolzene Masse kühlt wieder ab ohne Kristallisation und erstarrt. Das Ergebnis ist Glas. Das Herzstück jeder Glasfabrik ist die Glashütte. Hier stehen die Öfen, in denen die erstarrte Glasmasse geschmolzen wird und die entstandene Schmelze bis zu einer bestimmten Viskosität abgestanden wird. Dann kann das Glasblasen zum Beispiel mittels Glasmacherpfeife beginnen.Für Feinarbeiten wird auch ein Zenitbrenner benutzt. Inzwischen können die Arbeitsschritte auch komplett maschinell durchgeführt werden. Zum Schluss erfolgt die Veredlung unter anderem durch Hohlglasfeinschleifer.

Töpferwarenindustrie

Während des Töpferprozesses werden verschiedene Keramik aus Ton oder Lehm hergestellt. Industriell werden meist Gebrauchsgeschirre hergestellt. Töpfereien arbeiten hingegen meist zu kunsthandwerklichen Zwecken oder zur Traditionspflege. Auf einer Töpferscheibe vorgeformte Gegenstände werden im Brennofen gebrannt. Über Messgeräte erfolgt die Temperatur-Messung. Bei Temperaturen unter 1000°C bleibt die Ware wasserdurchlässig. Bei höher gebranntem Tonwerk kommt es zu einer Verglasung, zum Beispiel bei Porzellan.



Copyright (c) 2012 by www.ict-ccast.eu. Alle Rechte vorbehalten.