Steuern sparen in Portugal

Vorteile einer Firmengründung im Ausland

Die Gründe, um eine Firma im Ausland zu gründen oder den Firmensitz verlegen zu wollen, können sehr vielfältig sein. Doch man kann nicht nur in der Schweiz Steuern sparen, sondern natürlich auch in anderen Ländern der EU.

Hierfür bietet sich Portugal an, da dieses Land zur EU-Sonderzone zählt, welche besonders für Firmengründungen gefördert wird. Gerade in diesem Bereich kann man mit einer Portugal AG Steuern sparen. Neben der Kanarischen Sonderzone gehört auch die Insel Madeira zu einer Sonderzone der Portugal Wirtschaft.
Vor der Firmengründung in Portugal ist jedoch einiges zu bedenken, wie die Standortsuche, der Name des Unternehmens, die Firmengründung selbst oder auch das Startmanagement.

Inländische Steuerberater wissen, worauf es ankommt

Als Unternehmer muss man jedoch einige Auflagen erfüllen, um die niedrigen Steuersätze genießen zu können. In den meisten Fällen jedoch, kennt man sich mit dem Steuerrecht in Portugal nicht so gut aus, um alle Steuervorteile nutzen zu können. Hierfür empfiehlt es sich, einen Steuerberater oder Treuhänder vor Ort zu wählen. Diese geben dem Unternehmer einen Überblick über die wichtigsten Grundlagen und ebenso über Fallen bei der Besteuerung einer Portugal AG. Ein Steuerberater oder Treuhänder vor Ort hilft zudem bei der Durchsetzung des internationalen Steuerrechtes sowie bei der Optimierung der steuerlichen Strukturen im Unternehmen.

Firmengründung in Portugal

Bei der Firmengründung in Portugal, vor allem auf Madeira, kann man von einigen positiven Auswirkungen des EU-Rechtes profitieren. Hierzu gehören zum Beispiel die Niederlassungsfreiheit, dem Rechtsschutz durch den EUGH, die Mutter-Tochter-Richtlinie oder auch die Fusionsrichtlinie. Durch diese Auswirkungen kann man jedoch nicht nur Steuern sparen sondern darüber hinaus haben sie auch darüber hinaus wirkende positive Auswirkungen.



Copyright (c) 2012 by www.ict-ccast.eu. Alle Rechte vorbehalten.