Portugal Bodenschätze

Portugal Bodenschaetze

Wer an Portugal denkt, denkt an Sonne, Wein und den letzten Teil des europäischen Festlandes vor der Küste von Amerika. Dass Portugal Bodenschätze zu bieten hat, und zwar eine ganze Reihe, daran denken die wenigsten Urlauber und Touristen.

Wolfram und Uran

Vor allem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war Portugal bekannt für seine Wolfram- und Uranproduktion. Das weißglänzende, spröde Wolfram ist ein Metall, das für verschiedene Zwecke eingesetzt wird: Heute wird das Material für den Glühdraht in Glühlampen, aber auch in der Produktion von Waffen. Gerade im Zweiten Weltkrieg war Portugal der wichtigste Lieferant der deutschen Wehrmacht im Hinblick auf Wolfram, das unter anderem für die Panzergranate 40 verwendet wurde. Trotz dieser traurigen Geschichte gehörte Portugal auch heute noch zu einem der bedeutendsten Wolframlieferanten der Welt.

Eng mit der Geschichte des Wolframs hängt der Uranabbau in Portugal zusammen. Das Land gehörte besonders im 20. Jahrhundert zu einem der wichtigsten Lieferanten für Uran an die kriegsführenden Nationen. So befand sich in der Bombe von Hiroshima Uran, das in Portugal abgebaut worden war. Bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts wurde Uran gefördert, danach wurde die Förderung wegen Unwirtschaftlichkeit allerdings eingestellt.

Metalle

Zu finden sind in Portugal verschiedene Metalle. Zu den abbaubaren Bodenschätzen gehören Kupfer und Zinn, die allerdings einen vergleichsweise geringen Anteil an den gesamten Bodenschätzen ausmachen. Als einziges abbaubares Edelmetall des Landes gilt Gold, das auch heute noch gefördert wird.

Minerale

Wer in Portugal Bodenschätze sucht, wird zweifelsohne auch auf Minerale stoßen. Darunter sind beispielsweise die Eisenerze Pyrit und Chalcopyrit. Beide finden Anwendung in der Gewinnung anderer chemischer Stoffe, etwa Kupfer oder Schwefelsäure, der Chalcopyrit spielt zusätzlich eine Rolle in der Herstellung von Solarzellen. In Portugal werden unter anderem auch Tonminerale abgebaut, zu denen Kaolinit und Wolframit gehören. Auch sie werden eingesetzt, um weitere Stoffe und Produkte herzustellen: Kaolinit spielt in der Produktion von Porzellan eine Rolle, während Wolframit als Wolfram-Erz gilt.



Copyright (c) 2012 by www.ict-ccast.eu. Alle Rechte vorbehalten.